U-Haft beantragt: Dortmunder Antifaschist mit Rohrbombe in Köln erwischt!

Planten Linksautonome aus Dortmund einen Bombenanschlag in Köln? Ja, vermutet die Kölner Polizei und hat Haftbefehl gegen einen 27-Jährigen beantragt, der am

Kerpen: Flugblattverteilung gegen Asylmißbrauch

Nach dem deutlichen Protest der Bürger gegen die Erbauung weiterer Häuser für Asylbewerber, machten sich Aktivisten unseres Kreisverbandes am vergangenen Mittwoch auf,

Dortmund: Ralf Jäger kommt am Montag (27.06.), DIE RECHTE ist schon da!

Ungebetener Besuch in Dortmund: Für den kommenden Montag (27. Juni 2016) hat sich NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) angekündigt, der nicht nur

Delbrück: Ausländer vergreifen sich an 15-jährigem Mädchen!

Wieder so eine Horrormeldung, die sich insbesondere seit der von Merkel in Gang gesetzten Völkerwanderung vergangenen Sommer häufen: In Delbrück (Kreis Paderborn)

Kerpen: Deutlicher Protest gegen Asylheime bei Infoveranstaltungen

In Kerpen kam es bei Informationsveranstaltungen über geplante neue Asylheime, die größtenteils in nicht-öffentlicher Sitzung beratschlagt wurden, zu

TddZ: Große Reportage des „Tremonia Blogs“ zur Anti-Überfremdungsdemonstration!

Gut zwei Wochen nach der erfolgreichen Demonstration zum „Tag der deutschen Zukunft“,

„Zum Beispiel Müller“: So dreist ziehen sich Dortmunder Polizisten aus der Affäre

Dreistigkeit siegt – diese bekannte Weisheit gilt offenbar auch bei der Dortmunder Polizei, sowie der eng kooperierenden Staatsanwaltschaft, die

DIE RECHTE OWL in Paris: Eindrücke aus einer Stadt zwischen Terror, Normalität und Niedergang

Vergangene Woche fuhr eine Reisegruppe aus Westfalen nach Paris, darunter auch Mitglieder des RECHTE-Kreisverbandes

Abteilung Geldsegen: Land NRW spendiert Dortmund 6 Millionen für Asylanten

Nein, an Geld mangelt es Bund, Land und Kommunen wahrlich nicht, wenn es darum geht, den organisierten Bevölkerungsaustausch im

Dortmund: Schußwaffe auf Demo mitgeführt – Strafbefehl gegen linken Journalisten!

Vor gut einem Jahr geriet der Dortmunder Journalist Markus Arndt zunächst in die Schlagzeilen, weil er angeblich von „Rechten“ überfallen worden sein wollte – während