Auf in das Kampfjahr 2017!

Beinahe liegt das vergangene Jahr hinter uns, in dem wir alle im Rahmen unserer Möglichkeiten, Fähigkeiten, Befähigungen, Talente und Begabungen versucht haben, die nationale Bewegung so weit wie nur möglich voranzubringen. Viel haben wir erreicht. Nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. Aber noch lange nicht genug.

Die Welt verändert sich rapide. Nationale, völkische und rassische Strukturen werden immer stärker vom Weltfeind angegriffen. Die Gegner unserer Weltanschauung haben eine Schneise der Verwüstung auf vielen Gebieten geschlagen:
• Asyl-Tsunami und damit einhergehender Verlust des Sicherheitsgefühls durch immer neue Wellen von Vergewaltigungen und Gewaltexzessen,
• islamische Anschläge durch von Merkel illegal ins Land gelassene Asylanten,
• Gender-Wahn,
• Ausländerintegration als Völkermordpraxis,
• induziertes Irresein der vermeintlichen Eliten durch Selbsthaß auf die eigene Art,
• abartige Angriffe auf die Meinungsfreiheit im Namen der Politischen Korrektheiten, die nichts anderes als Kulturmarxismus darstellen,
• Aufbau der EU-Diktatur, also Vorstufe der Welteinheitsregierungsdiktatur,
• Förderung von sexuellen Perversionen und Frühsexualiserung der Kleinsten an den Schulen,
• Geschichtslügen,
• Einführung einer Internet-Stasi 2.0 durch Maas und Kahane bei gleichzeitigem Verbreiten von linken Fake-News durch Lügenpresse und „Elektro-Zionisten“ (TV- und Rundfunk-Geräte),
• Berufsverbote und
• ausuferndes Antifa-Verbrechertum mit täglichen Attacken, Brandanschlägen, Schmierereien etc.

Damit haben unsere Gegner Millionen Menschen in der BRD-Matrix instinktiv gezeigt, in welche völkerzerstörende Dystopie ihre postfaktischen Wahnvorstellungen einer multirassischen/multiethnischen „One World“ führen. Dies hat aber auch glücklicherweise in Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt die Kräfte gestärkt, die Widerstand dagegen leisten wollen.

Wir alle lehnen diese volksfeindlichen Verwüstungen vehement ab, weil wir anders leben wollen. Ja, es gibt eine ehrliche Alternative zu Globalismus, Konsumwahn und Raubbau an Ressourcen, aber dann würden die „Händler“ wohl nicht mehr so viel verdienen. Nur darum geht es und deshalb soll die Gesamtheit der menschlichen Schönheit in Form von Rassen, Völkern und Nationen geopfert werden. Da machen wir aber nicht mit!

Wir sehen DIE RECHTE als ganz kleines, aber auch wichtiges Mosaiksteinchen, welches in der nationalen Bewegung in Deutschland zusammen mit vielen anderen Organisationen, Parteien, Initiativen und Gruppen aus nationalen Zusammenhängen und noch unorganisierten Einzelpersonen ein zähes und lebendiges dynamisches Bollwerk bildet. Ein Bollwerk, welches sich wiederum europa- und weltweit mit unzähligen anderen gleichartigen Widerstandsmilieus geistig und tatsächlich verbindet, um den Ethnozid an den weißen Völkern zu verhindern und das Lebensrecht weißer Völker sicherzustellen. Und dieses Bollwerk wird trotz Willkür und Unterdrückung immer stärker, größer und effektiver. Und das ist verdammt gut so!

Wir insistieren auf das Sicherstellen des Lebensrechtes der weißen Völker in der einzigen Ordnung, die die Zukunft der Nationen als freie, friedliche, gerechte und souveräne Staaten gewährleistet, dem Nationalismus.

Das Menschentum gliedert sich in Rassen und Völker. Diese haben sich über Jahrtausende gebildet und stellen eine ideale Vollendung der Aufteilung der Menschen dar. Leben diese Völker in Staaten, deren Grenzen weitestgehend mit denen ihrer Völker übereinstimmen, dann haben wir einen Idealzustand der staatlichen Struktur erreicht. In einer solchen idealen Volksgemeinschaft gibt es keine multikulturellen Gesellschaften mit ihren endlosen Problemen, die zu immer neuen Konflikten, Auseinandersetzungen, Leid und Krieg führen.

Doch diese ideale nationalistische Gesellschaftsordnung hat mächtige Feinde. Dies sind alle Formen von kosmopolitischen, internationalistischen Denkströmungen, vor allem sind dies die marxistisch-linkssozialistisch-kommunistische, die christlich-klerikalistische und die individualistisch-liberalistisch-kapitalistische Ideologie. Neu hinzugekommen ist in der westlichen Welt seit einigen Jahren auch die islamische Umma, die durch unverantwortliche Einwanderungspolitik als globaler Spieler eine Stärke erlangt hat, die von den erstgenannten Ideologien zumindest in Europa künstlich erzeugt und gestärkt wurde.

Diese Feinde unserer Lebens- und Weltauffassung haben ungeheure Machtmittel, die sie gegen uns einsetzen. Und wir können sicher sein, daß das nächste Jahr auch hier zu einer Steigerung von antinationaler Hetze und Repression sowie Terror und Lüge in bis dato nicht gekannten Ausmaßen führen wird. Denn sie spüren das weltweite Aufbäumen gegen ihre Eine-Welt-Politik. Sie spüren, wie Menschen überall noch zaghaft zwar, doch immer stärker und wütender nach einer ehrlichen und gerechten Alternative zu dem Rassenchaos, zu Überfremdung und Verlust der nationalen Identitäten suchen.

Es ist unsere Aufgabe, jeder an seinem Platz und nach seinen Möglichkeiten, diese Antworten zu liefern. 2017 ist dafür deshalb so entscheidend, weil in diesem Jahr Weichen gestellt werden, die konsequent zu Ende gedacht über Leben und Tod des deutschen Volkes mitentscheiden werden.

Können wir die Volksverräter nicht bloßstellen, ihre heuchlerischen Masken herunterreißen, ihre Lügen und dummen Worthülsen von „Vielfalt“, „Menschenrechten“, „Menschenwürde“, Weltoffenheit“, „Toleranz“ und ihre dreisten infamen Rabulistiken, wie denen von der angeblichen Spaltung der Gesellschaft, die sie durch das Hereinlocken von Millionen art- und kulturfremden Ausländern doch erst selbst herbeigeführt haben, zu entlarven, dann werden sie die Zeit nach den Wahlen in Deutschland 2017 nutzen, um ihr Vernichtungswerk zu Ende zu führen. Sie werden im Rahmen der sog. Familienzusammenführung dann weitere Millionen Fremde ins Land schleppen, ihnen das Wahlrecht und die deutsche (Doppel-)Staatsbürgerschaft hinterherwerfen.

Deutschland würde endgültig zu einem multikulturellen Moloch verkommen, in dem es dann mit viel Glück nur noch vereinzelte mitteldeutsche Enklaven mit evtl. noch weitgehend homogenen ethnisch unvermischtem Deutschtum gibt. Aber auch dies wird dann nur noch eine Frage sehr kurzer Zeit sein, bis die Walze auch dort den Volkstod gebracht haben wird.

Deshalb ist es so wichtig, auch vielleicht ungeliebte Arbeiten wie das regelmäßige (!), über das gesamte Jahr gehende Arbeiten wie das Verteilen von Flugblättern und andere Formen der kreativen Verbreitung von Aufklärung und Propaganda zu nutzen. Auch das Internet muß intensiver für Aufklärung genutzt werden als bisher. Rechte Netzseiten sollten regelmäßiger aktualisiert werden, das Teilen und „Liken“ von Beiträgen muß viel mehr genutzt werden.

Das Niederschreien von Volksverrätern bei ihren Wahlkampfauftritten im nächsten Jahr, das zeitweise symbolische „Besetzen“ von zentralen Bauwerken, Kirchen, Bahnhöfen, Parteizentralen oder Zeitungsredaktionen können Mittel sein, um das Volk wachzurütteln. Demonstrationen und Kulturveranstaltungen sind andere Mittel. Und pfiffigen Kameradinnen und Kameraden werden noch viel mehr Möglichkeiten einfallen, das ist sicher!

Wichtig ist es für alle Kameradinnen und Kameraden ferner, neben geistigem Studium weltanschaulichen Wissens auch die sportliche körperliche Kraft und Stärke regelmäßig zu fördern. Ein gesunder Geist gehört in einen gesunden Körper. Der Besuch von Fitneß-Clubs und insbesondere auch der für alle jüngeren Kameraden selbstverständliche Besuch von Kampfsportschulen und das Erlernen von Box- und Kampfsporttechniken sind hierfür obligatorisch.

Am wichtigsten ist aber, daß sich jeder Aktivist bewußt ist, daß er 24 Stunden am Tag mit aller Liebe und Hingabe an Volk und Vaterland unsere Weltanschauung als Flamme am Leben hält und verbreitet; wie und wo auch immer.

Denn aus einer Flamme kann ein Flächenbrand werden, der zur nationalen Revolution führt. Und genau dafür werden wir auch 2017 mit aller Macht und auf allen Ebenen und Kanälen kämpfen!

Quelle: DIE RECHTE – Kreisverband Ostwestfalen-Lippe

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.