Bundestagswahl: Wahlhelfer werden, Etablierten auf die Finger schauen!

In gut vier Wochen findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt und das politische Klima in der Bundesrepublik ist durch die katastrophale Politik der etablierten Parteien aufgeheizt – bester Nährboden für Wahlmanipulationen, die bereits zur Landtagswahl 2017 das lokale Ergebnis in Dortmund deutlich verfälschten (das „DortmundEcho“ berichtete seinerzeit als es Medium über den Skandal).

Jobcenter-Skandal: Siegfried Borchardt schlägt zurück!

Anfang Juli 2017 platzte eine Meldung ins mediale Sommerloch, die von den Vertretern der selbsternannten Qualitätspresse als vermeintlicher Skandal verkauft wurde: Der bekannte Dortmunder Nationalist Siegfried Borchardt, u.a. derzeit Mitglied der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord, habe beim Arbeitsamt einen Aktenvermerk, wonach er nicht mehr zu Terminen erscheinen müsse, da die Jobcenter-Mitarbeiter nicht wüßten, wie mit einem Rechtsextremisten umzugehen sei.

Bochum: IB-Aktivist nach Antifaüberfall in Lebensgefahr – Fahndung!

Ein Aktivist der „Identitären Bewegung (IB)“ wurde in der Nacht auf Samstag (12. August 2017) in Bochum von Linksextremisten überfallen und erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen, er befindet sich weiterhin zur stationären Behandlung im Krankenhaus. Nach Polizeiangaben verließ der 24-Jährige in Begleitung zweier weiterer Personen eine Diskothek an der Bochumer Viktoriastraße, in der es bereits zu einer Streiterei mit anderen Gästen gekommen war, mutmaßlich aufgrund der patriotischen Gesinnung des Trios.

Von Dortmund nach Berlin: Mord verjährt nicht! [Mobivideo]

Deutschlandweit finden in diesen Tagen Aktionen statt, um auf die Demonstration hinzuweisen, die am 19. August 2017 in Berlin-Spandau stattfindet und unter dem Motto „Mord verjährt nicht: Recht statt Rache! Gebt die Akten frei!“ steht. Anlaẞ für die Versammlung ist der 30. Todestag von Rudolf Heß, der am 17. August 1987 im alliierten Kriegsverbrechergefängnis in Spandau verstarb und dessen letzte Stunden nach wie vor unaufgeklärt sind.

5.8.2017: Schon wieder Alzey-Demo! Konsequent für deutsche Interessen! Alzey bleibt national!!

Im Vorfeld zu dieser Demonstration im Herzen Rheinhessens in Alzey wurde wiederholt von den Stadtoberen und deren Handlangern in der Verwaltung gezeigt, daß sie sich nicht in der Lage sehen, der volkstreuen Partei DIE RECHTE, die angemeldete Strecke zu genehmigen. Sei es drum. Wir haben trotz dieser Schikanen unser Ziel erreicht und das Volk auf uns aufmerksam gemacht.

Flugblattverteilung in Elsdorf

Auch vergangenen Samstag, den 5. August, waren trotz des regnerischen Wetters wieder Aktivisten von uns im Rhein-Erft-Kreis unterwegs, um Flugblätter zur verfehlten Asylpolitik zu verteilen. Dieses Mal traf man sich in Elsdorf, wo die kommunalen Schulden, nicht zuletzt durch die Asylflut, in den letzten Jahren explodiert sind. Manche Asylbewerber vor Ort zeigen ihre Dankbarkeit besonders deutlich; bereits zwei Unterkünfte fackelten sie ab.

Kundgebung gegen NWDO-Verbot: Mobimaterial und FB-Veranstaltung!

Seit wenigen Tagen läuft die Mobilisierung für die diesjährige Kundgebung gegen das Verbot des „Nationalen Widerstands Dortmund (NW DO)“ und aller anderen Organisationen. Um in den zwei Wochen, die noch bis zum Veranstaltungstag verbleiben, großflächige Werbung zu betreiben und möglichst viele Dortmunder über die politischen Hintergründe der Protestaktion zu informieren, wurde kurzfristig Werbematerial gedruckt: Aufkleber im Format A6 sowie ebenso große Flugblätter sind über die bekannten Aktivisten zu beziehen.