OWL-Schüler wieder zu Propagandazwecken mißbraucht!

Laut dem roten Schmierblatt „Neue Westfälische“ stellten Fünft- und Sechstklässler des Widukind-Gymnasiums aus Enger „ihre“ Projekte und Aktionen eines Förderprogramms in dem Örtchen Hamminkeln-Dingden vor. Dabei habe man beispielsweise Flaschendeckel gesammelt, welche an ein Recyclingcenter verkauft würden, um mit dem Erlös Kindern in Afghanistan, Pakistan und Kenia Impfungen zu ermöglichen. Andere wiederum inspizierten Fahrräder weiterer Schüler oder sammelten z.B. Kleidung und Spielzeug für Asylanten.

„Ehrenmord“ in Gütersloher Asylantenheim verhindert?

In einem Asylantenheim in Gütersloh kam es zwischen Vater und Tochter einer syrischen Familie zu einem Streit, bei dem der 43-jährige Vater seine 18-jährige Tochter attackierte. Beim Eintreffen der Polizei bestritt der Vater zunächst die Tat, bis besagtes Mädchen zusammen mit den Beamten das Haus verlassen wollte. Daraufhin drohten Vater und Sohn der 18-Jährigen mit dem Tod.

NRW-Landtagswahl: Über 100 Unterstützungs-Unterschriften für Direktkandidaten im Wahlkreis 92 (Bielefeld) eingereicht!

Der RECHTE-Kreisverband Ostwestfalen-Lippe hat über 100 Unterstützungs-Unterschriften für unseren Direktkandidaten im Wahlkreis 92 eingereicht, der die Bielefelder Stadtbezirke Mitte, Schildesche und Gadderbaum umfaßt. Damit haben unsere Landsleute in den genannten Stadtteilen die Möglichkeit, bei der NRW-Landtagswahl am 14. Mai 2017 mit Michael Riedmaier einem Vertreter einer authentischen, nationalen Partei ihre Stimme zu geben.

Skandal-Veranstaltung in Bielefeld: Schüler zur Staats-Demo „gegen Rechts“ gezwungen / Jetzt sprechen die Schüler!

Was sich am Freitagmorgen des 17. März 2017 in Bielefeld-Brackwede abgespielt hat, ist nicht weniger als ein handfester Skandal, der Schüler und Eltern derzeit kräftig auf die Palme bringt. Doch schauen wir uns erstmal an, was aus Sicht der Lügenpresse geschah. Das SPD-Propagandablättchen „Neue Westfälische“ schreibt zu den Geschehnissen folgendes:

Versammlungsrecht hier & heute: Doppelmoral, Heuchelei, Unrecht – und Widerstand

Im Grundgesetz der BRD heißt es in Art. 8 Abs. 1: „Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.“ Am 18.03.2017 wollte unsere Partei DIE RECHTE dieses Verfassungsrecht wahrnehmen und in Leipzig-Connewitz eine friedliche Demonstration durchführen. Dies wurde unserer Partei für den Stadtteil Connewitz untersagt; die Demo-Route wurde verlegt. Dagegen wiederum wurde geklagt.

Deniz Yücel im türkischen Knast – und wir alle freuen uns ganz herzlich!

Wer ist dieser Deniz Yücel? Es handelt sich um einen Journalisten der Zeitung „Die Welt“, früher hat er bei der links-alternativen „taz“ gehetzt. Deniz Yücel ist ein erklärter Feind des deutschen Volkes. Er wünscht uns Deutschen den Volkstod, den er kaum abwarten kann und ist tief in linkeste Strukturen verwickelt; außerdem – so zumindest die bisherigen Ermittlungen türkischer Sicherheitsbehörden – ist er mutmaßlicher Sympathisant oder gar Mitglied links-kurdischer und/oder links-türkischer Terrororganisationen, u.a. der PKK.

Verhindert Wahlbetrug und zählt die Stimmen selber aus!

Am 26.03.17 findet die Landtagswahl (LTW) im Saarland, am 07.05.17 die LTW in Schleswig-Holstein, am 14.05.17 die LTW im Kalifat NRW und am 24.09.17 die Bundestagswahl statt. Traditionell werden die Stimmen am Wahltag dann überwiegend von den Mitgliedern der politischen Parteien, hier sehr oft von Mitgliedern der Grünen, der Linken, der SPD und der CDU sowie von Beschäftigten der Stadtverwaltungen, auch hier nicht wenige zweifelhafte linksgrün versiffte Gestalten, ausgezählt.

Rechtskampf erfolgreich: DIE RECHTE OWL eröffnet Parteikonto bei der Sparkasse Bielefeld

Auf einmal ging alles ganz schnell: Die Sparkasse Bielefeld hatte nach unserem Antrag auf Eröffnung eines Parteikontos – das jeder nicht-verbotenen Partei zusteht – fast ein Jahr lang herumgedruckst. Mal fehlten angeblich irgendwelche Unterlagen, mal sei der Anwalt im Urlaub gewesen und mal wurden unsere Briefe einfach komplett ignoriert. Doch letztes Jahr im Dezember hatten wir keine Lust mehr auf diesen Kindergarten und erhoben Klage beim Verwaltungsgericht Minden. Das Druckmittel wirkte, der Sparkassen-Vorstand knickte ein.

Schloß Holte-Stukenbrock: Couragierter Bürgerprotest gegen illegale Einwanderer in Liemke

Das Städtchen Schloß Holte-Stukenbrock im Kreis Gütersloh erwartet in den kommenden Monaten offiziell bis zu 260 illegale Einwanderer, von den Systempolitikern natürlich verherrlichend als „Flüchtlinge“ bezeichnet. Der Stadtrat unter Bürgermeister Hubert Erichlandwehr (CDU) will diese Asylanten auf sämtliche Ortsteile aufteilen, damit sich bloß kein Deutscher einbilden soll, es gäbe in Schloß Holte-Stukenbrock noch Gegenden, wo man ohne illegale Einwanderer leben könnte.