DIE RECHTE Rhein-Erft: Bericht zum Kreisparteitag

Am vergangenen Sonntag (17. September) fand ein außerordentlicher Kreisparteitag unseres Verbandes im Rhein-Erft-Kreis statt. Nach einigen Tagesordnungspunkten, darunter der Rechenschaftsbericht und die Entlastung des Vorstandes, fand die Neuwahl des Kreisvorstandes statt.

NRW: Über 40 % der Grundschüler haben einen Migrationshintergrund

Die Behauptung, daß es sich bei der Überfremdung lediglich um eine Einbildung rechter Kreise handelt, wird nicht nur durch die täglichen Eindrücke auf der Straße widerlegt, sondern inzwischen auch regelmäßig durch offizielle Statistiken. So veröffentlichte „Information und Technik NRW“, die offizielle Statistikstelle des Landes, vor Kurzem den Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund an den Schulen des Landes. Danach haben 41,5 % der Grundschüler einen Migrationshintergrund.

Ausflug nach Bayern: Walhalla, Befreiungshalle und Burg Prunn

Anfang September machten einige Aktivisten unseres Kreisverbandes einen gemeinsamen Ausflug nach Bayern. Das erste Ziel des Ausflugs war die Ruhmes- und Ehrenhalle „Walhalla“ in Donaustauf. Dabei handelt es sich um einen klassizistischen Bau in Gestalt eines von Säulen umgebenen Tempels, welcher im Auftrag des bayerischen Königs Ludwig I. gebaut wurde.

Flugblattverteilung in Elsdorf

Auch vergangenen Samstag, den 5. August, waren trotz des regnerischen Wetters wieder Aktivisten von uns im Rhein-Erft-Kreis unterwegs, um Flugblätter zur verfehlten Asylpolitik zu verteilen. Dieses Mal traf man sich in Elsdorf, wo die kommunalen Schulden, nicht zuletzt durch die Asylflut, in den letzten Jahren explodiert sind. Manche Asylbewerber vor Ort zeigen ihre Dankbarkeit besonders deutlich; bereits zwei Unterkünfte fackelten sie ab.

Wesseling: Anti-Korruptionsbeauftragter nach Ermittlungen gegen SPD-Bürgermeister entfernt

Aktuell ermittelt die Staatsanwaltschaft Köln gegen den Bürgermeister Erwin Esser (SPD) sowie eine Mitarbeiterin wegen der Beihilfe zur Untreue zum Nachteil der Stadt Wesseling (Rhein-Erft-Kreis). Sie sollen der Tochter des Brühler Bürgermeisters Dieter Freytag, einem Parteigenossen aus der SPD, widerrechtlich eine Ausbildungsstelle in der Verwaltung besorgt haben (wir berichteten). Die Geschichte wird nun noch skandalöser, weil der Bürgermeister jetzt im Gegenzug den Antikorruptionsbeauftragten im Rathaus, Wolfgang Weik, seines Amtes enthoben hat.

Erftstadt: Mitleid für Sozialtouristen? Sicher nicht!

Horst Komuth ist ein umtriebiger Journalist, der für die Rhein-Erft-Rundschau schreibt. In dieser Funktion sorgte er bereits für eine umfassende journalistische Begleitung des Propagandaprojekts „Refugee 11“, über das wir vor wenigen Tagen schrieben. Neben der positiven Verklärung der Asylflut, liegt es ihm offensichtlich auch am Herzen, unangebrachtes Mitleid für unrechtmäßig eingereiste Zuwanderer zu erzeugen, die unser Land wieder verlassen müssen.

Flugblattverteilung in Pulheim

Am vergangenen Samstag (01.07.2017) führten Aktivisten unseres Kreisverbandes eine weitere Flugblattaktion in Pulheim durch. Verteilt wurden dabei unsere Themenflugblätter zur völlig verfehlten Asylpolitik.

Brühl: Mann aus Guinea belästigt Kinder

Am Montagmittag (26. Juni) wurden gegen 13:30 Uhr mehrere Kinder auf dem Balthasar-Neumann-Platz in Brühl durch einen Mann aus Guinea belästigt. Dabei zog der Afrikaner auch seine Hose aus und streckte ihnen seinen Hintern entgegen. Glücklicherweise war ein Bundespolizist anwesend, der den stark alkoholisierten 33-Jährigen (2,38 Promille) festhalten und ihn Beamten der Polizeiwache Brühl übergeben konnte.

Kundgebung gegen Asylflut in Bergheim

Am vergangenen Samstag (24. Juni) führten wir in Bergheim eine Kundgebung gegen die anhaltende Asylflut durch. Denn auch wenn die Medien zunehmend weniger berichten, kommen monatlich weiterhin rund 15.000 Asylbewerber in Deutschland an. Von Januar bis Mai 2017 wurde ein Zugang von 77.148 Asylsuchenden vom BAMF registriert. Hinzu kommen Personen, die im Rahmen des Familiennachzuges hier ankommen. Dabei handelt es sich aktuell um rund 10.000 Personen pro Monat, in den ersten drei Monaten des Jahres kamen 32.500. Somit gab es 2017 bereits rund doppelt so viele Neuankömmlinge wie Bergheim Einwohner hat.