KV Rhein-Erft: Nachbetrachtung zur Landtagswahl

Zunächst bedanken wir uns bei 61 Wählern, die uns im Rhein-Erft-Kreis ihr Vertrauen geschenkt haben. Das beste Ergebnis erzielten wir dabei in Bergheim-Glessen, wo 0,28 % der Wähler ihre Stimme für uns abgaben. So wurde unser Einsatz in Bergheim, wo wir im vergangenen Jahr regelmäßig Kundgebung durchführten, zumindest teilweise gewürdigt. Landesweit bekamen wir mehrere tausend Stimmen, wobei der klare Schwerpunkt in Dortmund lag. Grundsätzlich sind wir natürlich nicht übermäßig zufrieden mit dem Wahlausgang, er liegt jedoch innerhalb unserer Erwartungen.

LTW 2017: DIE RECHTE mit Achtungserfolg in Dortmund / Rechte Parteien auf dem Vormarsch

Die Landtagswahl 2017 hat das Ende der rot-grünen Regierung um Hannelore Kraft besiegelt und bedeutet auch das Ende seiner Amtszeit für Innenminister Ralf Jäger – ein erklärter Feind der Partei DIE RECHTE hat damit den Kampf gegen die nationale Oppositionspartei verloren. Während das landesweite Ergebnis von DIE RECHTE, die in einzelnen Städten einen Schwerpunktwahlkampf führte, noch nicht feststeht und insgesamt wohl als nicht nennenswert unter „Sonstige“ zu verbuchen sein dürfte, gelang in Dortmund zumindest ein Achtungserfolg, der sowohl im Hinblick auf die starke Konkurrenz durch die bürgerlich-rechte AfD als auch durch das Wahlverhalten mit einer 5 %-Hürde gesehen werden muß.

Landtagswahl am 14. Mai: DIE RECHTE wählen!

Am Sonntag (14. Mai 2017) stimmen die Bürger in Nordrhein-Westfalen über einen neuen Landtag ab. Mit Vorfreude wird erwartet, ob die rot-grüne Landesregierung ihre Koffer packen kann, auch dem Abschneiden von oppositionellen Parteien wird mit Spannung entgegengefiebert. Es gibt viele gute Gründe für die ein- oder andere Partei. Gerade in Dortmund, aber auch außerhalb, gibt es jedoch einen starken Grund, die Stimme der Partei DIE RECHTE zu schenken und damit eine unbequeme Opposition zu wählen, die weder Tabuthemen, noch staatliche Repressionen scheut:

Mehr neue Asylbewerber in Deutschland, als über die europäischen Grenzen einwandern

Inzwischen belegen auch offizielle Zahlen eine schon lange zu beobachtende Tendenz: „Flüchtlinge“ aus anderen EU-Ländern „flüchten“ bevorzugt weiter ins Sozialparadies Deutschland. Laut Zahlen der „Internationalen Organisation für Migration“ wanderten 44.209 illegale Zuwanderer von Januar bis April 2017 übers Mittelmeer nach Europa ein. Im gleichen Zeitraum registrierte das deutsche „Bundesamt für Migration und Flüchtlinge“ jedoch einen Zugang von 60.872 Asylsuchenden nach Deutschland. Deutschland nahm also rund 138 % (!) der ankommenden „Flüchtlinge“ auf! Wieder eine Zahl, die den vollkommenen Irrsinn der deutschen Asylpolitik belegt und die Lüge von den „Flüchtlingen aus Kriegsgebieten“ offensichtlich macht.

Inhaftierter Nationalist kandidiert für DIE RECHTE – Gossenjournalismus bei den RN, Korrektur beim WDR!

Bei der Landtagswahl am kommenden Sonntag (14. Mai 2017) kandidiert auch der inhaftierte Dortmunder Nationalist Daniel Grebe für DIE RECHTE. Grebe verbüßt derzeit eine Haftstrafe, zu welcher er wegen Notwehrhandlungen gegen kriminelle Rathausblockierer am Kommunalwahlabend 2014 (das „DortmundEcho“ berichtete) sowie Widerstand gegen die Auflösung einer Spontandemonstration anläßlich des Jahrestages der Bombardierung Dresdens im Jahr 2011, verurteilt wurde. Mittlerweile berichten verschiedene Medien über die Kandidatur aus dem Gefängnis heraus – Grebe tritt auf Listenplatz 2 für DIE RECHTE an und wäre bei einem Überschreiten der 5-Prozent-Hürde sicher im Landtag vertreten.

Bielefeld: Flugblatt-Verteilungen und Medienecho – Lokalmedien rühren die Werbetrommel

Am Dienstag wurden erneut mehrere hundert Flugzettel unserer neuen „Dein Land braucht Dich!“-Kampagne an Haushalte in Bielefeld-Schildesche verteilt, diesmal im Bereich Horstheider Weg / Westerfeldstraße, mit denen wir zugleich um Stimmen für die NRW-Landtagswahl am kommenden Sonntag werben. In Schildesche sind wir nicht nur mit der Zweitstimme wählbar, sondern haben mit Michael Riedmaier auch einen eigenen Direktkandidaten aufgestellt.

Dortmund-Dorstfeld: Linksextremistin bei illegaler Stickeraktion erwischt und festgesetzt!

Keinen guten Tag hatte sich eine Linksextremistin am Dienstag (9. Mai 2017) gegen 19.30 Uhr in Dortmund-Dorstfeld ausgesucht: Die Dame spazierte die Arminiusstraße entlang und begann plötzlich, an mehreren Straßenmasten und auch an Privathäusern Aufkleber anzubringen. Als nationale Aktivisten auf den Vorgang aufmerksam wurden, fand die Stickeraktion nach vier verbreiteten Aufklebern ihr Ende und die Frau konnte der hinzugezogenen Polizei übergeben werden.

Razzia bei Dortmunder Ultras: Jägers miese Propagandashow mit den Fußballfans

Fünf Tage vor der nordrhein-westfälischen Landtagswahl hat sich NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) auf ein Feindbild eingeschossen: Angeblich gewalttätige Fußballultras von Borussia Dortmund, die sich in der Gruppe „Riot 0231“ zusammengeschlossen haben sollen und angeblich für Auseinandersetzungen mit konkurrierenden Fangruppierungen verantwortlich seien, wurden am Dienstagmorgen (9. Mai 2017) Opfer von Hausdurchsuchungen, die das Innenministerium angeordnet hatte, um ein Vereinsverbot zu prüfen.