Nachtrag: 1. „Tour der Gerechtigkeit“ vom DIE RECHTE-LV Südwest am 14. Oktober

Die Kampagne des DIE RECHTE-Landesverbandes Südwest begann in Alzey. Gegen 14 Uhr versammelten sich rund 20 Nationalisten am Rossmarkt in der Innenstadt. Lautstark wurden die sozialen und nationalen Forderungen der Redner Florian Grabowski (DIE RECHTE Südwest), Jacqueline Süßdorf (NPD Saar) und Detlef Walk (Nationaler Widerstand Zweibrücken) der anwesenden Bevölkerung übermittelt. Erneut versagte der großangekündigte Antifa-Protest kläglich.

5.8.2017: Schon wieder Alzey-Demo! Konsequent für deutsche Interessen! Alzey bleibt national!!

Im Vorfeld zu dieser Demonstration im Herzen Rheinhessens in Alzey wurde wiederholt von den Stadtoberen und deren Handlangern in der Verwaltung gezeigt, daß sie sich nicht in der Lage sehen, der volkstreuen Partei DIE RECHTE, die angemeldete Strecke zu genehmigen. Sei es drum. Wir haben trotz dieser Schikanen unser Ziel erreicht und das Volk auf uns aufmerksam gemacht.

Alzey bleibt national – Demo vom 13.05.2017

Am Samstag, den 13.05.2017 unterstützten gut 35 Kameraden und Kameradinnen die Demonstration in Alzey. Angemeldet und geleitet wurde diese vom DIE RECHTE-Aktivisten Florian Grabowski. Das Motto lautete: „Schluß mit dem Volksbetrug! Konsequent für deutsche Interessen!“

Bericht zum Trauermarsch in Zweibrücken

Am Dienstag, den 14.03.2017 führte der Nationale Widerstand Zweibrücken seinen traditionellen jährlichen Trauermarsch durch. Der „schwarze Mittwoch von Zweibrücken“ am 14. März 1945 wird auch nach 72 Jahren von über 30 anwesenden volkstreuen Nationalisten nicht vergessen. An jenem frühlingshaften Tag unterlag die Menschlichkeit einem Bombergeschwader.

Fahrt der Erinnerung im Saarland und in der Pfalz

Wie jedes Jahr führte der Nationale Widerstand Zweibrücken die „Fahrt der Erinnerung“ durch. In den saarländischen Städten Homburg und Blieskastel sowie im südwestpfälzischen Zweibrücken wurde den Opfern der Kriegs- und Nachkriegszeit gedacht.