Die Rechte Thüringen: Der Arbeiterkampftag 2017 in Halle/Saale aus unserer Sicht

Bester Laune und, nach der gelungenen Demonstration im Vorjahr in Erfurt, äußerst vorfreudig machten sich unsere Mitglieder am Vormittag des 1. Mai auf den Weg nach Halle an der Saale. Die Anreise verlief weitgehend störungsfrei, allerdings erfuhren wir schon unterwegs von Repressalien seitens der Polizeiführung gegen die Demonstration, also legten wir einen kleinen Zwischenstopp ein, um abzuwarten, ob Verhandlungen mit den Ordnungshütern erfolgreich enden.

DIE RECHTE Thüringen führte den ersten Aktionstag der Initiative „Halte deinen Kiez sauber!“ in Suhl durch

Am Sonnabend nach Ostern trafen sich Aktivisten unseres Kreisverbandes Südthüringen sowie Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Umwelt- und Naturschutz unseres Landesverbandes im südthüringischen Suhl, um den ersten Aktionstag der Arbeitsgemeinschaft durchzuführen. Für unsere erste Reinigungsaktion suchten wir uns gezielt einen Stadtteil heraus, der von den Entscheidern im Stadtrat zum Aussterben verurteilt und mit aller Macht unattraktiv gehalten wird.

Volkswirtschaft statt Finanzlobbyismus – Aufruf zur Demonstration am 01.07.2017 in Erfurt

Seit dem Mauerfall gilt der Osten der Republik als rückständig und hilfsbedürftig. Der „Aufschwung Ost“ fand meist nur in Ballungsgebieten und Großstädten statt, die ländliche Bevölkerung wurde hier nur spärlich einbezogen. Noch immer sind die Bundesländer der ehemaligen Ostzone Spielbälle von Lohndrückern und modernen Sklavenhändlern wie Zeitarbeitsfirmen und Großkonzernen, welche ihre Profitgier auf dem Rücken der als äußerst fleißig bekannten mitteldeutschen Arbeitnehmer ausleben und ins Unermeßliche steigern.

„Heimat erhalten, Familien fördern, Zukunft gestalten!“ – Bericht zur Demonstration in Leipzig

„Heimat erhalten, Familien fördern, Zukunft gestalten!“ – Unter diesem Motto meldeten unsere Kameraden des Landesverbandes Sachsen für Sonnabend, den 18. März 2017 eine Demonstration in Leipzig an. Es galt, zu Beginn des Wahljahres ein Zeichen gegen die anhaltende, familienfeindliche Politik der Landes- und Bundesregierung zu setzen und die Forderungen unserer Partei nach mehr sozialer Gerechtigkeit und einer zukunftsorientierten Innenpolitik, sowie die Stärkung des Nationalbewußtseins, gegen Kapitalismus, Korruption und Überfremdung, auf die Straße zu tragen.

Erste Mitgliedervollversammlung 2017 des DIE RECHTE-Landesverbandes Thüringen in Erfurt abgehalten

Zur ersten Mitgliedervollversammlung des Jahres lud unser Landesverband am Sonnabend, dem 04.03.2017 nach Erfurt. Ziel der Versammlung sollte es sein, unseren Mitgliedern die Ergebnisse unserer Arbeitsgruppen zur Programmerstellung zu präsentieren. Nacheinander stellten die Gruppenleiter die zukunftsweisenden Ausarbeitungen der Bereiche Heimat, Familie und Soziales, Jugendarbeit, Wirtschaft und Umwelt vor, erläuterten den Anwesenden die einzelnen Programmpunkte und gingen auf gestellte Fragen ein. Auch erste geplante Aktionen wurden vorgestellt.

Einladung zum Kinderfest am 24. Juni 2017 in Erfurt

Liebe Landsleute! Am Sonnabend, den 24. Juni 2017 findet ab 10 Uhr unser 2. Familienfest für hilfebedürftige deutsche Familien in Erfurt-Nord statt. Nachdem im letzten Jahr zu unserem 1. Familienfest im Stadtteil Süd-Ost viele deutsche Familien gemeinsam mit uns einen sorgenfreien Tag erlebt haben, möchten wir in diesem Jahr unser 2. Familienfest in einem Stadtteil durchführen, in dem jedes sechste Kind von Armut betroffen ist und somit von der derzeitigen Politik und der Stadt Erfurt nichts zu erwarten hat.

DIE RECHTE Thüringen: Bericht zur Aktion „Futter statt Böller“

Im Rahmen der Aktion „Futter statt Böller“ haben Aktivisten unserer Partei die eingegangenen Spenden unserer Mitglieder und vieler Unterstützer an mehrere Tierheime und Auffangstationen zum Beispiel in Weimar, Erfurt, Suhl und Zella-Mehlis verteilt. In Südthüringen freuten wir uns sehr über die enge Zusammenarbeit mit der Aktion „Ein Volk hilft sich selbst“, denn gemeinsam für ein Ziel zu kämpfen, stärkt uns alle.

Nach Berlin, was nun?

Am Abend des 19.12.2016 fuhr ein LKW auf einem Berliner Weihnachtsmarkt, nach bisherigen Informationen, 12 Menschen ins Grab und ca. 50 weitere Personen, teils lebensgefährlich und schwer verletzt, in die umliegenden Ambulanzen.