Heldengedenken mit Kranzniederlegungen im Rhein-Nekar Kreis

Am diesjährigen Volkstrauertag fand das traditionelle Heldengedenken auch im Raum Rhein-Neckar statt. Gegen 9:00 Uhr versammelte sich der DIE RECHTE-Kreisverband Rhein-Neckar zusammen mit freien Nationalisten aus der Region an der Burg Steinsberg in Weiler, um am dortigen Denkmal einen Kranz zum Gedenken an die gefallenen Soldaten des Ersten und Zweiten Weltkriegs niederzulegen.

Selbstverständlich standen diese Soldaten auch sinnbildlich für alle, die im Kampf um die Freiheit Deutschlands in unser tausendjährigen Geschichte ihr Leben für Volk und Heimat ließen.

20161115t122356 20161115t122547

Gedacht wurde auch explizit den Soldaten, die an diesem Tag von öffentlicher Seite keine Beachtung finden. Den Angehörigen aller Waffengattungen der Wehrmacht, sowie aller deutschen und europäischen Freiwilligenverbände waren die Schleifen unserer Kränze gewidmet.

Nachdem der Kranz niedergelegt und eine Schweigeminute abgehalten wurde, machten sich die Aktivsten auf den Weg nach Rauenberg-Malschenberg, um dort die öffentliche Gedenkveranstaltung auf dem Friedhof zu besuchen. Im Anschluß an die öffentliche Versammlung wurde am dortigen Ehrenmal ebenfalls ein Kranz niederlegt. Dabei ergriff ein ortsansässiger Aktivist das Wort und hielt eine ehrenvolle Rede.

20161115t122516 20161115t122720

Auch in Zuzenhausen wurde am dortigen Denkmal ein Kranz niedergelegt. Leider mußte man in den frühen Abendstunden feststellen, daß die Schleife am Kranz entfernt wurde.

Dies zeigt einmal mehr, wie sehr der deutsche Selbsthaß fortgeschritten ist. Unsere Ahnen werden als Verbrecher verleugnet und diese Hetze macht nicht einmal vor den Helden unseres Volkes, die im Krieg für unser Vaterland gefallen sind, Halt!

img-20161113-wa0018

Zum Abschluß des Tages wurde auf dem Ehrenfriedhof in Heidelberg ebenfalls ein Kranz niedergelegt und mehrere Kerzen entzündet. Allerdings traf nach kurzer Zeit die Polizei und der Staatsschutz auf dem Friedhof ein, um aus mehr als lächerlichen Gründen den niedergelegten Kranz und die Kerzen zu beschlagnahmen.

img-20161113-wa0019

Zusätzlich wurden an verschiedenen Denkmälern in der Region Kerzen entzündet, um die Erinnerung an die gefallenen Helden aufrechtzuerhalten. Es benötigt nicht zwingend einer Massendemonstrationen, um den Gefallenen an diesem Tag zu gedenken, wenn es ein jeder von uns im Stillen tut und diese Tradition an die kommende Generation weitergibt, so erhalten die Ahnen und ihre Taten ihre Unsterblichkeit in der Seele unseres Volkes.

img-20161113-wa0024 img-20161113-wa0029

„Tot sind nur jene, die vergessen werden!“, in diesem Sinne bedanken wir uns bei allen Spendern und Aktivisten, die mitgeholfen haben, diesen Tag zu einem ehrenhaften Gedenktag für unsere gefallenen Kämpfer zu machen.

img-20161113-wa0016  img-20161113-wa0028  img-20161113-wa0025 img-20161113-wa0031

Quelle: DIE RECHTE – Landesverband Baden-Württemberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.