Jahresabschlußfeier der NPD/DIE RECHTE–Ratsgruppe Dortmund

Nach langem Rechtsstreit mit der Stadt Dortmund wurde Anfang 2016 die Ratsgruppe der nationalen Oppositionsparteien NPD und DIE RECHTE bestätigt. Seither wird mit gemeinsamer Stimme im Rat der Stadt gegen die Front der etablierten Blockparteien gekämpft und die Herrschenden nicht selten in den wenigen Debatten, auf die sich die politischen Gegner einlassen, bloßgestellt.

Während die Parlamentsarbeit mittlerweile in der Winterpause angekommen ist, hatte die Ratsgruppe für Freitagabend (23. Dezember 2016) zu einer Jahresabschlußfeier geladen. Gefolgt waren Aktivisten von NPD, DIE RECHTE und freie Nationalisten, die in einem gut gefüllten Veranstaltungsraum verschiedenen Redebeiträgen lauschten. Sowohl der Ratsabgeordnete Michael Brück (DIE RECHTE) als auch sein Gruppenkollege Axel Thieme (NPD) gaben einige Erzählungen aus dem Parlamentsbetrieb zum besten und verdeutlichten, mit welch irrsinnigen Anliegen sie sich im Kampf gegen die Blockparteien auseinanderzusetzen haben.

Auch das Thema staatlicher Repressionen, denen die Gruppe regelmäßig ausgesetzt ist und welche die Gründung durch einen längeren Rechtsstreit, der letztendlich vor dem Oberverwaltungsgericht Münster gewonnen wurde, hinauszögerten, wurde angesprochen. Bedankt wurde sich durch die beiden Gruppenvertreter bei allen Unterstützern, Zuarbeitern und insbesondere bei dem Mitarbeiterstab um Geschäftsführerin Ariane Meise, die mit ihrem Team dafür sorgt, daß die Arbeit im Stadtrat nicht nur vor- und nachgearbeitet wird, sondern auch eine Chancengleichheit mit den großen Fraktionen herrscht, die einen wesentlich größeren Mitarbeiterstab zur Verfügung haben, welcher bei der Bewältigung tausender Seiten von Unterlagen hilft, die vor jeder Tagung eines Gremiums abgearbeitet werden müssen.

Insgesamt rundete die erste Jahresabschlußfeier der Ratsgruppe das Jahr 2016 ab, bei Speis und Getränken saßen die Feiernden deshalb noch bis in die frühen Morgenstunden zusammen, um sich auf das kommende Jahr einzustimmen, in dem die Gruppe weiterhin ihren Kurs beibehält und vor allem die Öffentlichkeitsarbeit weiter ausbaut. Vorausgesetzt, die NPD übersteht das Verbotsverfahren vor dem Bundesverfassungsgericht, in dem am 17. Januar 2017 das Urteil verkündet werden soll. Die „gedrückten Daumen“ aller Dortmunder Aktivisten dürften der Partei zumindest sicher sein.

Michael Brück (DIE RECHTE) bei seiner Rede:

Axel Thieme (NPD) bei seiner Rede:

Quelle: DortmundEcho

Eine Antwort auf „Jahresabschlußfeier der NPD/DIE RECHTE–Ratsgruppe Dortmund“

  1. Kameraden und Kameradinnen,
    ich wünsche eine Frohe Weihnachtszeit und einen
    guten Rutsch ins neue Jahr!
    2017 wird ein entscheidendes Jahr für die Zukunft Deutschlands und Europas.
    Glaubt mir, jedes aber auch jedes andere Land wird die Bundestagswahlen
    mit größtem Interesse verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.