Anmache abgewiesen: Asylbewerber zertrümmert 17-jährigem Mädchen die Nase und schlägt Helfer bewußtlos!

Es wird immer schlimmer auf den Straßen Dortmunds, vor allem im Bereich rund um den Hauptbahnhof: Wie die Bundespolizei in einer Pressemitteilung bekanntgibt, ist es am Sonntagmorgen (5. Januar 2017) gegen 3.00 Uhr in der Nähe des Hauptbahnhofes zunächst zu „Annäherungsversuchen“ (gemeint sind wohl Belästigungen) bei einem 17-jährigen Mädchen durch einen 21-jährigen Mann gekommen.

Nachrichtenportal: Wer sich für Volk und Heimat einsetzt, ist ein Nazi!

Das Nachrichtenportal „Tag24“ hat wieder einmal den Vogel abgeschossen: Während kriminelle Banden jeden Tag marodierend durch die größeren Städte Ostwestfalens ziehen, Passanten ausrauben, zusammenschlagen und Frauen begrapschen oder sogar vergewaltigen, empört sich Tag24 über ein paar Aufkleber, die in Verl (Kreis Gütersloh) u.a. an Bushaltestellen und Straßenlaternen angebracht wurden.

Ermittlungen eingestellt: Keine Beweise, daß es Messer-Überfall auf Antifaschisten am Dortmunder Westpark gab

Einen Mordanschlag, der sich zum Nachteil eines Antifaschisten ereignet hätte, beklagte die linke Stadtöffentlichkeit Mitte August 2016 und sorgte damit für eine Welle der Empörung. Seinerzeit beklagte ein Linksextremist, daß er in der Nederhoffstraße am Westpark von drei Vermummten überfallen und mit einem Messer verletzt worden sei – Zeugen für diesen Vorfall gab es nicht, auch ein veröffentlichtes Bild der angeblichen Messerverletzung warf Fragen auf, weshalb bereits kurze Zeit später Zweifel geäußert wurden, ob es diesen Überfall überhaupt gegeben hat.

Ministerpräsidentin Kraft meldet aus dem Elfenbeinturm: Willkommenskultur ist ungebrochen!

Wenn Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sich zu Wort meldet, hat man oft das Gefühl, daß sie den Kontakt zur Lebenswirklichkeit in „ihrem“ Bundesland schon lange verloren hat. Und so mögen ihre Aussagen beim Neujahrsempfang der SPD-Landtagsfraktion wohl auch höchstens dem ein oder anderen, ebenso der Realität entflohenen, SPD-Genossen gefallen haben, andere dürften eher ungläubig mit dem Kopf geschüttelt haben.

Dorstfeld: Kurdische Kommunisten beginnen Auseinandersetzung bei DKP-Stand [Video]

Die „Deutsche Kommunistische Partei (DKP)“ hatte am Freitag (3. Januar 2017) erneut einen Informationsstand am Wilhelmplatz in Dortmund-Dorstfeld aufgebaut. Nachdem es in der Vergangenheit regelmäßig zu Gegenprotesten gekommen war und beim letzten Auflauf im September 2016 ein Passant die Standbetreiber mit Reizgas attackiert haben soll (das „DortmundEcho“ berichtete seinerzeit), hatten die DKP-Rentner für ihre Neuauflage eine Art „kommunistischen Sicherheitsdienst“ mitgebracht, der aus Kurden der PKK-nahen Gruppe „Dev-Genç“ bestand, die z.T. einheitlich mit roten Jacken gekleidet waren.

Bericht zum Winterfest in Karlsruhe

Am vergangenen Samstag, den 28.01.2017, veranstaltete der Landesverband DIE RECHTE Baden-Württemberg mit knapp 40 anwesenden Parteifreunden ein Winterfest im Großraum Karlsruhe. Neben den beiden Liedermachern „Reichstrunkenbold“ und „Der Rebell“ wurde als weiterer kleiner Höhepunkt ein gemeinsames Wintergrillen organisiert.