Ouups….

Bagdad ist eine gefährliche Stadt. Genaugenommen ist der ganze Irak eine gefährliche Region, seitdem die Amerikaner ihn erst kaputtgebombt, dann besetzt und sich dann wieder ein wenig zurückgezogen haben. Womit sie zwar den ach so bösen Diktator Saddam Hussein losgeworden sind, aber leider vergessen haben, vorher Schiller zu lesen: „Den Bösen sind sie los, die Bösen sind geblieben!“ Und während vorher Diktator Hussein diese anderen Bösen immerhin unter der Knute gehalten hat, toben sie sich jetzt ziemlich heftig aus.

NSU: Ausschußvorsitzender weg

Dem angeblichen oder tatsächlichen „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) ist ein Ausschußvorsitzender abhanden gekommen. Der unerschrockene „Kämpfer gegen Rechts“, Sebastian Edathy, ein Mann mit zur Hälfte indischen Wurzeln, hat vor wenigen Tagen sein Bundestags-Mandat niedergelegt, weswegen er nun mal leider auch als Ausschußvorsitzender nicht mehr geeignet ist. Der 44-jährige selbst gab gesundheitliche Gründe an, ohne Einzelheiten zu nennen.

Frau Professor irren!

Man merkt, daß in Dortmund Wahlkampf ist, und man merkt, daß das politische Establishment nicht nur der Metropole mit ihren fast 600.000 Einwohnern, sondern darüber hinaus weitere Kreise in Nordrhein-Westfalen ein wenig Panik vor dem Einzug von DIE RECHTE in den Stadtrat von Dortmund haben. Begünstigt wurde die Panik offenbar durch eine Meinungsumfrage im Auftrag der Zeitung DER WESTEN, bei der DIE RECHTE vor Ort gleichauf mit der „Alternative für Deutschland“ (AfD) lag, nämlich bei 1,75 Prozent. Was bei einer Wahl, für die es keine 5-Prozent-Hürde gibt, zu zwei Stadtratsmandaten führen würde.

DIE RECHTE gehackt, NPD beschossen

Seit heute nachmittag (Anm.*) ist unsere Netzseite www.die-rechte.com gehackt. Es ist eine Art arme-Leute-hack, der nur die Benutzeroberfläche betrifft; an den Server hat man sich entweder nicht herangetraut oder hat nicht das technische know-how, dort einzubrechen. Die praktische Auswirkung des hacks ist, daß bei Seitenaufruf erst einmal ein uralt-Artikel von November 2012 erscheint und dann eine automatische Weiterleitung auf die Seite www.npd.de.

Kontakt Landesverband Baden-Württemberg

Der vor zwei Wochen gegründete Landesverband Baden-Württemberg der Partei DIE RECHTE teilt nunmehr seine Kontaktmöglichkeiten mit:

Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Die-Rechte-Baden-W%C3%BCrttemberg/532682436797600

LV BaWü Die Rechte Postfach 1111 76317 Pfinztal

Plakataktion in Dortmund

Die etablierte Politikerlandschaft fragt sich, ob Angela Merkel (CDU) die Bundesrepublik weitere vier Jahre regieren darf oder es ihr angeblicher Kontrahend Peer Steinbrück (SPD) sein wird – politische Inhalte spielen in den Wahlkämpfen dabei kaum eine Rolle. Noch aufdringlicher sind dabei die Plakatierungswellen, die – vor allem in Großstädten – auftreten. DIE RECHTE nutzt dagegen die Möglichkeiten, mittels Sondernutzungsgenehmigungen, die allen zugelassenen Parteien erlauben, in der Wahlkampfzeit Plakate aufhängen zu dürfen, um politische Missstände in die Öffentlichkeit zu rücken: Aktuell werden im Stadtgebiet zahlreiche Plakate verbreitet, mit denen die fehlende Meinungsfreiheit in der Bundesrepublik (sowie im benachbarten, deutschsprachigen Raum) angeprangert sowie die Freilassung aller politisch verfolgten Nationalisten gefordert wird.