Partei DIE RECHTE wählte neuen Landesvorstand in Sachsen-Anhalt

Am 27. November 2016 fand turnusgemäß der zweite Landesparteitag der Partei DIE RECHTE in der größten und Arbeiterstadt Halle (Saale) statt. Die erstmals zur letzten Landtagswahl am 13. März 2016 angetretene arbeiter- und volksnahe Partei DIE RECHTE konnte 0,2 % der Wählerstimmen in Sachsen-Anhalt gewinnen.

Leider begann die Versammlung der bundesweit inzwischen 650 Mitglieder zählenden Rechtspartei mit Hindernissen – Dank des vertragsbrüchig gewordenen Kneipiers Kluge der Gaststätte „Sonnendeck“ in der Franz-Schubert-Straße 7a in Halle (Saale).

Der hatte zunächst wiederholt dem Kreisvorsitzenden der Rechtspartei „Halle (Saale)“ die Saalräumlichkeit zur Nutzung für die Parteiversammlung zugesichert, war dann am Sonntagnachmittag aber nicht vor Ort und ließ sich auf telefonische Rücksprache in bester linker Manier von der jungen weiblichen Mitarbeiterin M. verleugnen.

Die aus dem ganzen Bundesland Sachsen-Anhalt angereisten Parteimitglieder und Gäste wollten dem Betreiber nun am liebsten auf den Tresen pinkeln. Nur mit Mühe gelang es dem Landesvorsitzenden, die Massen zu beruhigen und sie von ihrer ungesetzlichen Tat und aus Anstand von ihrer verständlichen Entrüstungstat abzubringen – Alles in allem, kann man das „Sonnendeck“ nicht weiterempfehlen!

Dann, fast ein Wunder, in einer fast ausweglosen Situation, bekam die Partei DIE RECHTE Hilfe von politischen Freunden, welche spontan einen Versammlungsraum zur Verfügung stellten und sogar die Bewirtung im Rahmen ihrer Möglichkeiten absicherten! Dafür nochmals ein herzliches Dankeschön!

So konnte die Partei DIE RECHTE mit Verzögerung um 15.20 Uhr ihren Landesparteitag eröffnen. Nach Verlesung des selbstkritischen Rechenschaftsberichts zur geleisteten Vorstandsarbeit der vergangenen zwei Jahre wurde der alte Vorstand einstimmig entlastet. An dieser Stelle nochmals ein Dankeschön für die geleistete politische Arbeit!

Zum neuen Landesvorsitzenden wurde nun Ingo Zimmermann gewählt. Zum neuen stellv. Landesvorsitzenden wurde der aus dem Gräfenhainichener Ortsteil Zschornewitz stammende Veit Holscheider gewählt.

In den Landesvorstand wurden weiterhin der Hallenser Michael Rist zum neuen Landesschatzmeister, sowie der Hallenser Benjamin Prekau zum Landeskassenprüfer gewählt. Die Magdeburger xxxxx, xxxxx und der Blankenburger xxxxxx als Landesorganisationsleiter wurden fernerhin in den siebenköpfigen Landesvorstand gewählt.

Nach der Vorstandswahl wurden Martin Schock zum Landesschiedsgerichtsvorsitzenden und Maik Range zum Landesschiedsgerichtsbeisitzer gewählt. Der Parteitag näherte sich nach einem ruhigen und konstruktiven Verlauf dem Ende.

Es wurden nun noch Inhalte zu den folgenden Punkten besprochen: Innerparteiliche Disziplin und Ordnung, Mediennutzung zu internen Kommunikationszwecken, striktes Alkohol- und Rauchverbot bei und unmittelbar vor Veranstaltungen und Demonstrationen und Möglichkeiten bezüglich des zu nutzenden Buchhaltungsprogrammes. Zum Abschluß wurden unter dem Tagungsordnungspunkt „Verschiedenes“ u.a. Fragen zu rechtlichen Dingen und künftigen Sitzungsterminen geklärt.

Um 16.40 Uhr wurde der Landesparteitag durch den Versammlungsleiter und neuen Landesvorsitzenden, Ingo Zimmermann, beendet. Mit Gesprächen in lockerer Runde endete der Tag für Parteimitglieder und Gäste.

Veit Holscheider,
Stellv. Landesvorsitzender

Quelle: DIE RECHTE – Landesverband Sachsen-Anhalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.